Hundetraining in der Gruppe bei Hundherum Bonn

Hundherum Bonn Gruppentraining

Hundetraining bei Hundherum Bonn für den heranwachsenden und erwachsenen Hund

Ziel des Hundetrainings bei Hundherum Bonn

Das Hundetraining in Gruppen hat das Ziel, das Verhalten und den Charakter des Hundes verantwortungsvoll zu formen. Hundherum Bonn zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Körpersprache und Stimme so einsetzen, dass Ihr Hund Sie optimal versteht und Sie ihn sicher und souverän auch in der Gruppe oder bei Ablenkungen beeinflussen können.

Der Hund lebt sehr viel mehr als wir Menschen in einer Welt aus Instinkten, Sinnesreizen, plötzlichen Gefühlsaufwallungen und momentanen Stimmungen. Und vor allem in einer Welt, die sich fast völlig auf die Gegenwart beschränkt und in der ein Vor- oder Nachdenken praktisch nicht möglich ist.

 

Das Hundetraining bei Hundherum Bonn

 Im Hundetraining in der Gruppe bei Hundherum Bonn lernen Sie, wie Sie auf das Verhalten Ihres Hundes am besten Einfluss nehmen und auf dem bisher Gelernten aufbauen zu können. Der Hund lernt auch hier spielerisch und mit Freude die wichtigsten Signale zuverlässig zu befolgen.

Beispielsweise in der Pubertät scheint Ihr Hund alles Erlernte plötzlich vergessen zu haben, die Ohren auf „Durchzug“ zu stellen, plötzlich ängstliches Verhalten zu zeigen und zu testen, wo er im Familienrudel steht. In dieser Lebensphase sind derartige Verhaltensweisen völlig normal. Gerade jetzt ist es enorm wichtig, die bisher aufgestellten Regeln, an denen er sich orientieren kann, zu festigen. Dabei unterstützt Sie das Hundetraining in der Gruppe bei Hundherum Bonn.

 

Aber auch für ältere Hunde bietet das Gruppentraining die Möglichkeit, mit großer Freude neue Dinge spielerisch zu erlernen.

 

Im Hundetraining in der Gruppe findet das Training sowohl für den heranwachsenden (pubertierenden) Jundhund  als auch für den erwachsenen und älteren Hund statt. Dieses umfasst unter anderem elementare Erziehungsregeln wie z. B. auf Signal (früher sagte man Befehl oder Kommando) stehen zu bleiben, sich hinzusetzen, liegen zu bleiben, auf Veranlassung das Maul auf zu machen, entspannt neben mir zu laufen oder auf Veranlassung sofort und gerne zu mir zu kommen von dort, wo der Hund sich gerade befindet.

 

Darüber hinaus bietet der Gruppenunterricht die Möglichkeit, dass die Hunde das Apportieren lernen, ich biete Clickertraining an, verlorene Menschen zu suchen, Fährtenarbeit (Fährte, Geruchsunterscheidung), Verlorensuche (z. B. kann der Hund mir die irgendwo liegengelassene Leine oder mein Handy suchen, anzeigen oder bringen),  hundgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten mit Spiel und Spaß, Umlenkung von Jagdverhalten und vieles mehr. Da Hundherum Bonn zu einer sog. mobilen Hundeschule zählt, findet das Training nicht in eingezäunten Geländen statt - sondern in der Regel im Wald unter normalen Alltagsbedingungen oder an vorab vereinbarten Orten.

 

Mir ist ganz wichtig, nochmals zu erwähnen, dass in meinem Unterricht weder der Mensch noch sein Hund "vorgeführt" wird - jeden hole ich dort ab, wo er gerade steht. Ich gebe beiden Zeit zu lernen, damit sowohl der Hund versteht, was der Mensch von ihm will als auch umgekeht. Auch Vergleiche mit anderen führen zu unschönen Gefühlen, die ich selber auch nicht mag. Sowohl die Gruppen- als auch die Einzelstunden bei Hundherum Bonn sind nicht als "Unterricht im ursprünglichen Sinne" zu verstehen - jeder darf Fehler machen ohne sich dabei schlecht oder gestresst zu fühlen - im Gegenteil: jeden Fehler kann man als Geschenk ansehen bzw. als eine Möglichkeit, daraus für sich etwas zu lernen - und das mit Freude. Ein Lernen ohne Druck führt zu mehr Erfolgserlebnissen - auf beiden Seiten: denn es wurden weder Hunde noch Menschen als Helden geboren.