Weihnachtsmarkt Bonn

Weihnachtsmarkt und Hund – passt das zusammen?

Viele Menschen freuen sich, wenn endlich unser Bonner Weihnachtsmarkt eröffnet wird. Hier locken zahlreiche Düfte, Geschenkideen, Schmuck, Weihnachtsdekorationen -  Augenweiden für kleine aber feine optische Verführungen laden zu längerem Verweilen ein.

 

Am ersten Samstag nach der Eröffnung ging ich nachmittags auch über den Weihnachtsmarkt. Dieser war so unglaublich gut besucht, dass ich große Schwierigkeiten hatte, mir in Ruhe mal etwas genauer anzuschauen oder überhaupt irgendwo hinzukommen. Mensch an Mensch gepresst ging es im Zeitlupentempo weiter. Es herrschte eine recht angespannte Stimmung, weil natürlich jeder alles mal sehen wollte. Und in diesem Gedränge liefen Menschen mit ihren Hunden über den Weihnachtsmarkt. Das kann ich nun wirklich überhaupt nicht nachvollziehen. Die Körpersprache der Hunde zeigte das blanke Entsetzen – starkes Hecheln, eingeklemmte Ruten, angelegte Ohren, ängstliche Blicke nach oben, dann wurden sie so kurz gehalten, dass sie kaum noch Luft bekamen – für mich ein Anblick des Grauens.

 

An alle Hundehalter: Bitte versetzen Sie sich doch einmal in solchen Situationen in Ihre Hunde hinein. Tun Sie Ihren Hunden damit etwas Gutes? NEIN, absolut nicht! Meine Bitte: Von Herzen appelliere ich an Ihren gesunden Menschenverstand und Ihr Einfühlungsvermögen, Ihre Hunde nicht mit auf den Weihnachtsmarkt zu nehmen. Das ist selbst für einen souveränen Hund eine totale Tortur.


Machen Sie lieber vor Ihrem Weihnachtsmarktbesuch einen schönen ausgiebigen Spaziergang zusammen mit Ihrem Hund und gehen danach alleine oder mit Freunden auf den Weihnachtsmarkt – ohne Hund. Ihr Hund wird es Ihnen danken.

 

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.