Wie Sie Ihrem Hund bei Hitze helfen können

Einige nützliche Tipps bei hohen Temperaturen

Seit dem 1. Juni 2017 besteht der meteorologische Sommeranfang - gefühlt eigentlich schon seit Mai 2017. Der Himmel ist blau, heiße Temperaturen und ein Eis in der Hand - so lässt sich die Hitze als Mensch aushalten. Aber wie geht es unseren Hunden bei diesen Temperaturen - wie können wir ihnen die heißen Tagen erleichtern?

Der Hund kann leider nicht wie wir über die Haut schwitzen. Hunde nutzen dafür vor allem ihre Schweißdrüsen an den Pfotenballen. Da diese Fläche aber recht klein ist, regulieren Hunde ihre Temperatur über das Hecheln und über die Wärmeabgabe ihrer Haut. Ihr Hund kann die Wärme über seine Haut nur abgeben, wenn das Fell dünn genug ist. Ansonsten staut sich die Wärme im langen und dichten Fell. Ich bemerke häufig, wie gut es Hunden tut, wenn bestimmte Felltypen im Sommer getrimmt werden. Wenn das nicht geht, bürsten Sie bitte die losen Haare aus.

 

Hier ein paar weitere sehr nützliche Tipps für den heißen Sommer:

Wie kann ich meinem Hund die heißen Tage versüßen?

  • Verlegen Sie bitte Ihre längeren Gassigänge an heißen Tagen auf die  frühen Morgen-  oder späten Abendstunden, mittags nur eine kleine Pippirunde.
  • Gönnen Sie ihm Ruhe und schattige Plätze - oft suchen die Hunde von sich aus kühle Liegeplätze auf. Zur Abkühlung zu Hause können Sie Ihrem Hund auch ein nasses Handtuch als Liegeplatz anbieten.
  • Verzichten Sie auf sportliche Aktivitäten in der heißen Sonne! Das Herz-Kreislauf-System läuft auf Hochtouren.
  • Lange Spaziergänge auf dem heißen Asphalt sind ein no go.  Asphalt beispielsweise erwärmt sich in der Sonne bei einer Außentemperatur von 25 °C auf bis zu 50 °C. Bei Sommerhitze mit über 30 °C kann Asphalt selbst eine Temperatur von 60 °C erreichen. Wenn Sie mit Ihrem Hund Gassi gehen, sollten Sie Asphalt in voller Sonne also vermeiden, und lieber auf dem Gras laufen. Als Faustregel gilt: ist der Boden zu heiß, um die bloße Hand darauf zu legen, dann eignet er sich auch nicht für Ihren Hund. Der Asphalt heizt sich dermaßen auf, dass es zu Verbrennungen an den Pfoten kommen kann. Auch ein Sitz an der wartenden Ampel ist nicht nötig (grundsätzlich kann ein Hund mit mir zusammen an der Ampel auch stehend warten!)
  • Nehmen Sie bitte auf den Spaziergängen Wasser für den Hund mit. Gestern saß ich im Zug, in dem es total warm war. Dem Hund hing die Zunge aus dem Hals, aber die dazugehörigen Damen tranken in ihrer freudigen Runde ein kleines Sektchen zur Aufheiterung. An ihren Sekt hatten sie gedacht, aber für ihren Hund hatten sie leider das Wasser vergessen - sehr schade.
  • Fahren Sie doch abends oder morgens mal zu einem See, einem kleinen Fluß oder bieten Sie ihm einen kleine mit Wasser gefüllte Zinkwanne (manchmal noch erhältlich auf dem Flohmarkt) zum plantschen.
  • Für ältere, kranke oder übergewichtige Hunde ist das warme Wetter eine starke Belastung. Hier würde ich darauf achten, dass ein Hund, der zwar liebend gerne die Sonne anbetet, trotzdem nicht zu lange in der Sonne verweilt.
  • Hunde mit wenig Fell oder hellen Stellen (beispielsweise an der Nase) benötigen Sonnencreme.
  • Lieber die Mahlzeiten auf mehrere kleinere verteilen.
  • Auf gar keinen Fall den Hund im Auto lassen, selbst bei geöffneten Scheiben heizen sich die Autos viel zu schnell auf und Ihrem Hund droht ein Hitzschlag. Auch in der Sonne anbinden ist keine gute Idee. Lieber im Schatten oder unter einem Baum gemeinsam mit dem Hund auf einer Wiese warten. Hierbei sei erwähnt, wenn Sie mal einen Hund bei diesen heißen Temperaturen im Auto alleine sitzend entdecken, melden Sie dies bei der Polizei oder Feuerwehr.  Falls dies aber zu lange dauert und "nur wenn die körperliche Verfassung des Tieres erkennbar so schlecht ist, dass ein weiteres Zuwarten die unmittelbare Gefahr des Todes in sich birgen würde, liegt ein entschuldigender Notstand vor." ...Quelle: Dr. Regina Schedlberger. Nur dann könnte man dem Hund selber helfen.  Hierbei ist aber zu beachten, dass nur ein möglichst geringer Schaden am Fahrzeug eintritt.
  • Wie wäre es mit einem selbstgemachten Eis für Ihren Hund? Nicht nur wir lieben diese Köstlichkeiten an heißen Tagen. Hier finden Sie über diesen Link von Spass mit Hund  prima Ideen zum Selbermachen.

 

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Vierbeiner eine wunderschöne und spaßige Zeit und vor allem: bleiben Sie gesund.